Website-Box CMS Login
... zur Startseite
NavigationMenü
  • Sie befinden sich hier:  
  • Home
  • >>
  • NEWS
Notfallsnummer-oben2020
slider-oerhb-ooe netserviceslider-oerhb-ooe netservice
Einsätze
Blaulicht
HELFEN AUCH SIE !
Spenden_Bitte

Unterstützen Sie unsere Rettungshundeteams mit Ihrer Spende.

Goldenes Verdienstzeichen des Landes Oberösterreich für Landesleiter Heinz Fischer

„Gut, dass es Menschen in der Mitte unserer Gesellschaft gibt, die sich über ihr gegebenes Pflichtenheft hinaus ehrenamtlich so engagieren wie Heinrich Fischer.“  Mit diesen und weiteren wertschätzenden Worten bedankte sich Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer am 23. Juni 2021 bei unserem Heinz für seinen jahrzehntelangen Einsatz als Landesleiter und Hundeführer der ÖRHB OÖ. 

_O0A7162_LandOOE

Heinz Fischer ist seit über 40 Jahren Mitglied der Österreichischen Rettungshundebrigade und seit 35 Jahren Leiter der Landesgruppe Oberösterreich. Seit 18.2.1986 lenkt er mit fachlicher Kompetenz, viel Geduld und Achtsamkeit die Geschicke der ÖRHB Landesgruppe OÖ - 100 % ehrenamtlich. Er hat in dieser Zeit aus einer kleinen Gruppe Individualisten eine professionell arbeitende Landesgruppe gemacht, die in Oberösterreich als Hilfsorganisation des Katastrophenhilfsdienstes anerkannt ist.

 

Schwerpunkt der Mitglieder der ÖRHB ist nicht nur, rund um die Uhr, 7 Tage in der Woche, mit ihren Rettungshunden für Sucheinsätze zur Verfügung zu stehen, sondern vor allem das ganze Jahr über ihre eigenen Hunde für den Einsatzfall zu trainieren, sie zu verlässlichen Suchhunden auszubilden. Mehrmals in der Woche im Trainingsgelände oder am Hundeplatz zu arbeiten, das über 2 - 3 Jahre bis zur Einsatzfähigkeit eines Hundes, das ist die Freizeitgestaltung der Mitglieder der ÖRHB. Neben seiner Funktion als Landesleiter hat Heinz auch diese Aufgaben immer wahrgenommen, stand er doch während seiner gesamten Mitgliedschaft immer als einsatzfähiger Hundeführer zur Verfügung. Das bedeutet auch, immer wieder mit einem neuen Hund, einem neuen Partner und Weggefährten, von vorne anzufangen.

 

Als Hundeführer war Heinz 1988 nach der Erdbebenkatastrophe in Armenien im Auslandseinsatz. Dafür wurde er vom damaligen Bundespräsidenten Waldheim ausgezeichnet. Die ÖRHB Landesgruppe OÖ holte nach dem Erdbeben 28 Kinder aus Armenien nach Oberösterreich, die 5 – 14-Jährigen konnten einen 4-wöchigen Urlaub bei den Hundeführerfamilien in unserem schönen Land verbringen und für kurze Zeit die Katastrophe in der Heimat vergessen.

 

Als Landesleiter von Oberösterreich, als langjähriger Vizepräsident der ÖRHB Österreich und als Leistungsrichter ist Heinz mit seinem Wissen und seiner Tatkraft eine wesentliche Stütze im Management der Österreichischen Rettungshundebrigade. Aber auch er ist stolz: auf alle seiner ehrenamtlich tätigen Kameradinnen und Kameraden der ÖRHB, die mit ihren Kenntnissen und mit ihrem Engagement in der Freizeit oft schwierige Einsätze erfolgreich absolvieren. In Erinnerung bleibt beispielsweise ein Einsatz zu Heiligabend im Jahr 2014. Anstatt mit ihren Familien Weihnachten zu feiern, rückten die Hundeführer mit ihren Vierbeinern aus, um nach einem Vermissten in Schweinbach zu suchen. Dass dieser gefunden werden konnte, war damals ein kleines Weihnachtsgeschenk für die Einsatzkräfte und ein sehr großes für die betroffene Familie.

 

In seinem "Brotberuf" verrichtete Heinz 34 Jahre lang als leidenschaftlicher Gendarmeriebeamter seinen Dienst. Vor allem die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen machte ihm viel Freude, die Verkehrserziehung in den Schulen im Bezirk Steyr-Land war Bestandteil seines beruflichen Lebens. Neben seinem Beruf und der ÖRHB hinaus nahm und nimmt sein ehrenamtliches Engagement einen großen Teil seines Lebens ein. Ob als langjähriger Gemeinderat in Reichraming, als Obmann des Reitvereins Mahrermühle oder als Obmann des SVÖ Weyer, Heinz ist ein Mensch des gesellschaftlichen Lebens, der bewegen, verbessern und unterstützen möchte. Heinz hat immer ein offenes Ohr, ist laufend um Problem- und Konfliktlösungen bemüht. Er versteht es, aus vielen Einzelteilen ein großes Ganzes zu machen.

 

Die gute Zusammenarbeit mit anderen Einsatzorganisationen ist ihm ein besonderes Anliegen. Denn nur zusammen kann viel bewegt, kann geholfen und können Menschenleben gerettet werden.

 

Die Landesgruppe OÖ sagt dir, lieber Heinz, ein großes Dankeschön und:
"Heinz, du hast es dir verdient!"

zum Seitenanfang

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Infos finden Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.

OK